Förderung: 30% für hocheffiziente Umwälzpumpen und 30% für den hydraulischen Abgleich

Neues Förderprogramm des BMWi ab August – 30 % für hocheffiziente Umwälzpumpen und 30 % für den hydraulischen Abgleich

 

Sie sind klein, leise, eher unscheinbar – und ihr Stromverbrauch wird deshalb regelmäßig unterschätzt: Heizungsumwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen im Ein- und Zweifamilienhaus. Wer sich über hohe Nebenkosten ärgert, sollte einen Blick in seinen Keller oder Technikraum werfen und diese Pumpen näher in Augenschein nehmen.

 

Denn meist sind in älteren Heizungsanlagen zu groß dimensionierte und ungeregelte Pumpen eingebaut. Die bessere Wahl sind kleinere, drehzahlgeregelte Pumpen, denn die passen sich automatisch an den Heizbedarf an. Das spart Energie und damit Kosten – immerhin bis zu 200 Euro pro Jahr! Kümmert sich der Installateur parallel beim Einbau der neuen Pumpe oder auch bei vorhandenen Hocheffizienzpumpen um den so genannten hydraulischen Abgleich, wird jeder Raum gleichmäßig erwärmt, und weitere Einsparungen von 10 bis 20 % können erzielt werden. Angenehmer Nebeneffekt: Nervige Strömungsgeräusche entfallen ebenfalls.

 

Um dem Hausbesitzer die Entscheidung für eine neue Pumpe zu erleichtern, startet der Bund ab dem 1. August 2016 eine attraktive Fördermaßnahme: Wer eine mindestens zwei Jahre alte Heizungsumwälzpumpe oder eine Warmwasser-Zirkulationspumpe gegen Hocheffizienzpumpen tauscht, erhält 30 % der Kosten zurück; das gilt auch für die Kosten des hydraulischen Abgleichs.

 

Die Abwicklung ist vergleichsweise unbürokratisch: Der Hausbesitzer oder ein von ihm Beauftragter registriert sich vor Beginn der Maßnahme auf der Homepage des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) [www.bafa.de]. Nach der elektronischen Eingangsbestätigung erhält er seine persönliche Vorgangsnummer – und kann einen Installateur beauftragen. Nach Abschluss der Arbeiten reicht der Eigentümer eine Kopie der Rechnung ein und das BAFA zahlt die Fördermittel aus.

Erwärmung - Lüftung - Entfeuchtung mit der Kraft der Sonne

Ab sofort erhalten Sie bei uns die Produkte von SolarVenti.

Mehr Informationen erhalten Sie auf  www.solarventi.de.

Für ein persönliches Beratungsgespräch stehen wir gern zur Verfügung.

Innungsmitglied

Wir sind ein Meisterbetrieb der Innung

Sanitär-Heizung-Klima Löbau-Zittau

Energieeffizienzlabel

Die Energielabel - Richtlinie verpfichtet Hersteller und Handwerk zur Kennzeichnung von Produkten und Systemen zur Erzeugung von Wohnwärme und Warmwasser mit Energieeffizienzlabels, wie Sie bereits von Haushaltsgeräten bekannt sind.

Marktanreizprogramm 2015

Nutzen Sie die attraktiven Investitionszuschüsse des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Im April 2015 wurden nochmals die Fördermöglichkeiten für die Modernisierung zur Nutzung von erneuerbaren Energien verbessert.

Wir beraten Sie gern zu Ihren Fördermöglichkeiten.

Die EU Ökodesign Richtline:

Ab September 2015 ist die Neuinstallation sowie der Austausch von Heizwertgeräten nicht mehr zugelassen. (Ausnahme: Mehrfachbelegung eines Schornsteinzuges)